Am 07.06.2021 fand der "Nationale Klimadialog: Aktuelle Streitfragen des Klimaschutzes" im Quadriga Forum unter Corona-Bedingungen statt.
Prof. Dr. Achim Truger, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung („Wirtschaftsweise“) musste am Tag der Diskussionsveranstaltung aufgrund eines Trauerfalls in der Familie leider absagen, wofür alle Verständnis hatten. Auf dem Panel, das wiederum von Herrn Tremmel moderiert wurde, verblieben:
-    Dr. Cornelia Auer (Leiterin der wiss. Kommunikation und Visualisierung mehrerer Projekte am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung)
-    Dr. Julian Zuber (CEO von GermanZero e.V.)
Die Themen des Dialogs waren sehr breit gefächert. Herr Zuber erläuterte viele einzelne Maßnahmen aus dem das Maßnahmenpaket „Klimaneutralität bis 2035: unser #GutesKlimaGesetz aus der Mitte der Gesellschaft“, das German Zero in der darauffolgenden Woche veröffentlichen wollte. Er nannte das Gesamtpaket einen wissenschaftlich fundierten Maßnahmenkatalog für die fünf größten emissionstreibenden Sektoren in Deutschland (Energie, Industrie, Verkehr, Gebäude/Wärme und Landwirtschaft).
Frau Auer erläuterte, dass die Szenarien am PIK bisher nach bekanntem menschlichem Verhalten erstellt würden. Weiteres Wirtschaftswachstum wird dementsprechend in die Klimaszenarien integriert. Das wurde von einem Gast aus dem Publikum kritisiert, der sagte, dass auch die Veränderung zu rein grünem Wachstum nicht ausreichend sei.
Insgesamt ging es bei dieser Debatte aber ruhiger zu als am Vortag. Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung diskutierten die TN noch lange mit den Referent:innen und setzten sich dafür in einem Kreis auf den Boden.

 

Werde Teil
unserer Mission....

Laufe mit uns für zukünftige Generationen!