14.04.2021; Änderung: 15.05.2021

Heute wollen wir uns vorstellen. Wir, das sind Anne, Christopher, Fenja, Timo, Jessica und Jörg (von links nach rechts auf dem Bild) bilden zusammen das Orga-Team des Walks und werden ihn im Juni auch selbst begleiten.

Jörg ist Wanderleiter beim Deutschen Alpenverein und außerplanmäßiger Professor an der Universität Tübingen. Diese Kombination macht ihn zum idealen Projektleiter des „W4F – Klima“. Am W4F findet Jörg insbesondere den Aspekt des „Lernen im Gehen“ sehr interessant. Der Mensch ist durch die Evolution eher zur läuferischen Bewegung als zum Sitzen konditioniert worden. Dennoch ist es heute üblich, dass Denk- und Lernleistungen im Sitzen vollbracht werden. Das wollen wir mit dem Walk for the Future ändern! Laut Jörg ist „das Projekt insgesamt eine gute Mischung aus Lernen, politischem Engagement, Sport und Teamspirit.“

Hilfe bekommt Jörg durch Anne als Projektassistenz. Sie kommt aus dem Schwarzwald und verbringt ihre Freizeit schon immer am liebsten draußen, insbesondere an, im, auf dem Wasser. Nach der langen Planung ist sie gespannt darauf, das Konzept „Walkshop“ im Juni endlich live mitzuerleben.

Der dritte im Bunde ist Christopher. Er ist Botschafter bei unserer Stiftung. Die Welt erkundet er am liebsten auf seinen eigenen zwei Füßen und schon in seiner Kindheit hörte er gerne Hörbücher. Im Moment schreibt er seine Masterarbeit in Politikwissenschaft und freut sich darauf, während des W4F globale Zusammenhänge lokal erlebbar zu machen.

Auch Jessica, unsere Praktikantin, lernt gerne auditiv und ist leidenschaftliche Podcast-Hörerin. Die Natur genießt sie am liebsten beim Wandern. Sie freut sich sehr auf die Kombination aus Wandern und Lernen und darauf, sich mit den Teilnehmenden über Klimaschutz-Themen auszutauschen.
 
Unser Langzeit-Nomade Timo, ebenfalls Praktikant, lebte in Bezug auf Fortbewegung lange nach dem Motto: Je schneller, desto besser. Leider verändert sich das Klima mittlerweile nach einer ähnlichen Geschwindigkeit und wir können die Folgen täglich spüren. Die Corona-Pandemie zwang die Gesellschaft auf die Bremse zu treten. „Und nachdem das Leben, wie wir es bisher kannten, fast vollständig zum Erliegen gekommen ist, machen wir uns erstmalig wieder auf den Weg, setzen uns wieder in Bewegung. Und zwar in der für uns Menschen ursprünglichsten Form: zu Fuß!“

Das sechste Mitglied unseres Orga-Teams ist schließlich Fenja. Sie freut sich darauf in einen vertieften Austausch zum Thema Klimagerechtigkeit zu gehen und neue spannende Menschen kennen zu lernen. Derzeit studiert sie Soziologie an der Philipps-Universität Marburg und hält zusätzlich noch Workshops zur Ausbildung als Tutor*in. Im Rahmen ihres Studiums hat sie sich schon viel mit verschiedenen Ungerechtigkeiten auseinander gesetzt und ist gespannt auf die verschiedenen generationsspezifischen Sichtweisen und Standpunkte zum Thema Klimaschutz. Natürlich ist auch sie gerne draußen unterwegs, am liebsten auf dem Segelboot.

Wir haben   schon   eine   Menge   Herzblut   in   das   Projekt   gesteckt   und   freuen   uns darauf,   euch kennenzulernen und mit euch zu wandern!

 

Werde Teil
unserer Mission....

Laufe mit uns für zukünftige Generationen!