Themenfokus „Wald“

 

Der Wald nimmt aufgrund seiner Fähigkeit, CO2 zu binden, eine wichtige Rolle im Klimaschutz ein und ist damit besonders schützenswert. Aufforstung wird allgemein als eine Chance gesehen, der Klimakrise entgegenzuwirken. Der bestehende Wald steht allerdings unter erheblichem Druck. Klimabedingte Extremwetterereignisse wie Stürme und Dürren machen ihm zu schaffen. In trockenen bzw. geschädigten Waldgebieten kann sich Feuer schneller verbreiten. Die veränderten klimatischen Bedingungen begünstigen zudem die Fortpflanzung von Forstschädlingen. Der Bund Deutscher Forstleute hat deshalb im Juli 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Auch in weiten Teilen Brandenburgs ist die Wald-brandgefahr sehr hoch.

Der thematische Schwerpunkt des Klima-Dialogs soll daher zunächst auf der Klimaanpassung von Forstgebieten, wie beispielsweise dem Umbau von Kiefern- Monokultur zu Mischwälder, und der Bekämpfung von Dürren und Waldbränden liegen.

 

Referent*innen:

•    Matthias Schimanowski (Bürgermeister von Brück)
•    Marek Rothe (Leiter Landeswaldoberförsterei Belzig)
•    Prof. Dr. Andreas Bolte (Thünen-Institut, Institut für Waldökosysteme, Projektleiter "Klimawandel und Waldanpassung")

 

Ort: Alte Brücker Post, Ernst-Thälmann-Straße 38, 14822 Brück


Uhrzeit: 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

 

Werde Teil
unserer Mission....

Laufe mit uns für zukünftige Generationen!