Orga-Team 2022:

Christopher (Co-Leiter), Millie (Co-Leiterin), Amarina, Milena und Ruben
Projektleiter: Dr. Dr. Jörg Tremmel

 

Stiftung Generationengerechtigkeit

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG), kurz: Stiftung Generationengerechtigkeit, ist eine advokatorische Denkfabrik an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik und gilt als „bekanntester außerparlamentarischer Thinktank in Sachen Generationengerechtigkeit“ (Wirtschaftswoche). Sie wurde 1997 von einer überparteilichen Allianz fünf junger Menschen im Alter von 18 bis 27 Jahren ins Leben gerufen und kämpft seitdem für Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Weitere Informationen zur Geschichte, Arbeit und Organisation der Stiftung findest du hier.

Präventionskonzept

Beim Walkshop „Atommüll“ werden viele junge Menschen auf engem Raum zusammensein, inklusive von Übernachtungen. Die SRzG möchte ihre Bildungsmaßnahme zu einem gelungenen Erlebnis für alle Beteiligten werden lassen. Effektives Lernen ist nur in einer vertrauensvollen Umgebung möglich; aus diesem Grund hat die SRzG ein Präventionskonzept für ihre Walkshops erarbeitet. Es regelt, wie bei Vorwürfen übergriffigen Verhaltens/sexualisierter Gewalt vorgegangen werden sollte. Das Präventionskonzept wird im Laufe des Monats Juni hier veröffentlicht.

Kontakt

Für Fragen aller Art zum diesjährigen Walkshop sowie für Presseanfragen ist die SRzG unter diesen Kontaktdaten zu erreichen.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Die Verantwortung für den Inhalt liegt bei den Autorinnen und Autoren.